Riesling trocken

Der Riesling ist wohl unbestritten der König unter den Weißweinen und auch das Aushängeschild der deutschen Winzerkunst auf internationaler Ebene. Er stellt sehr hohe Ansprüche an die Lage und bringt ausschließlich in kühl bis gemäßigten Klimazonen seine typische Art hervor.
Die Abstammung des Rieslings ist nicht zu 100% geklärt, es wird jedoch vermutet, dass die Sorte aus Kreuzungen der Rebsorten Heunisch und Traminer schon vor sehr langer Zeit entstanden ist. Sichere Angaben gab es erst im frühen 15.Jhd, wo sich der Riesling vom Rheintal aus in die deutschen Anbaugebiete verbreitete. Aus dem Riesling lassen sich Weine aller Qualitätsstufen machen. Ob als einfacher Schoppenwein oder als edelste Spät- oder Auslese.

Kurze Weinbeschreibung

Der „Große Bruder“ des trockenen Kabinetts. Er ist tiefer, mineralischer und deutlich länger am Gaumen spürbar.
Er duftet nach frischem Kernobst und etwas Melone. Der Geschmack zeigt jedoch noch ganz andere Nuancen. Ist der Wein erst mal für einige Minuten im Glas und nimmt an Temperatur zu, so bemerkt man die tiefgründige Mineralität deutlich durch die lange Präsenz auf der Zunge. Die prägnante Säure wird durch die feine Restsüße von knapp 7 g/l abgepuffert und macht dieser Wein zum idealen Speisebegleiter.

Zum Wohl!

Jahrgang 2013
Lage Ellerstadter Kirchenstück
Rebsorte Riesling
Geschmack Trocken
Verschluss Vino-Lok Glasverschluss
Inhalt 0,75 Liter Schlegelflasche
Analytische Daten RESTZUCKER: 6,8 G/L – SÄURE: 8,3 G/L – ALK: 13 % – MOSTGEWICHT: 95° OE
Abgefüllt am Mai 2014